Sonntag, 30. Dezember 2012

Ich habe meinen Frieden gemacht...

... mit mehreren Kilo Alpaka Rohwolle.

Was das für eine Geschichte ist? Die will ich Euch gerne erzählen:

Wolle in der Flocke finde ich immer ganz spannend, weil sich damit ganz andere Sachen machen lassen, als mit der totkardierten Wolle, die wir üblicherweise in den Kammzügen haben. Deshalb habe ich vor fast einem Jahr hier begeistert erzählt von Alpaka Rohwolle, die ich direkt bei einem Züchter gekauft habe - 2 kg in Weiß und 2 kg in Schwarz.

Allerdings bin ich mit dieser Wolle nie richtig warm geworden. Vermutlich war es ein schlechter Kauf, denn in den Vliesen ist unheimlich viel "Nachschnitt" (ganz kurze Haare, 2 - 5 mm lang, die durch das Nachschneiden an der selben Stelle entstehen). Dann sind die Fasern teilweise nur 2 - 3 cm lang und das schwarze Vlies ist unheimlich verdreckt mit winzigen Strohstücken. Das war alles so unerquicklich, dass ich die Wolle nach einigen Experimenten in die Ecke gepfeffert habe und nicht mehr angeschaut habe.

Alpaka Fasern mit BFL zu einem weichen Batt kardiert
Mittlerweile habe ich von einer (nicht die, von der ich die Alpaka Wolle gekauft hatte) Lama-Besitzerin beim Lamatrekking erfahren, dass die Lamawolle zu Teilen mit Schafswolle kardiert wird, damit sie sich besser verarbeiten lässt. Das war nochmal ein Anstoß für mich die Alpakawolle herauszuholen.


Diesmal habe ich gefärbte Locken mit BFL zusammenkardiert, mehrmals, damit sich die Fasern gut mischen. Das Batt ist wunderschön geworden. Man sah schon, dass dies jetzt gelingen wird.Beim mehrmaligen kardieren konnte ich den Nachschnitt auch gut herausfischen.

Weiches Alpaka - Schafwolle Garn
Das Single habe ich mit einem hauchdünnen Mohairfaden in ähnlicher Farbe verzwirnt und weil ich im Augenblick so drauf stehe, habe ich noch einen transparenten Lurexfaden mitlaufen lassen.


Jetzt habe ich es geschafft, es ist ein superweiches Garn entstanden (so wie ich es von Alpaka eigentlich erwarte), das durch die Wolle genug Stand bekommen hat und so denke ich die guten Eigenschaften beider Fasern vereint.

Ich wünsche Euch allen einen Guten Start für das neue Jahr - viel Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und viele gute Projekte...

Kommentare:

  1. Oh wie schön! Es ist toll, dass Du jetzt eine Lösung gefunden hast, wie schade wäre es um die Wolle gewesen.

    ♥liche Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, das kenne ich gut, dass Alpaka-Rohwolle richtig Arbeit macht. Aber das Ergebnis entschädigt, dein Batt könnte ich so aus dem Bild mopsen!

    Lieben Gruß, Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst Du vielleicht aus dem Tauschpaket mopsen, denn da werde ich auf alle Fälle ein paar Batts reinpacken - jetzt wo ich weiß wie es geht will ich Euch dran teilhaben lassen.

      LG
      Margit

      Löschen
  3. Wie gut hast du die Lösung gefunden. Schön sieht sie aus, deine frisch kardierte Wolle. Ganz edel verzwirnt, toll!

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Kardierergebnis. Ich würde die Wolle auch sofort adoptieren. :-))
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  5. Schön ist das geworden.

    Ein gutes neues Jahr wünsche ich dir und weiterhin viel
    Freude.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. das ist ja ein schönes Garn geworden und es sieht auch schön kuschelweich aus :-)
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schönes Garn!

    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch und Start ins Jahr 2013!

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Nach so viel Arbeit ist dieses Garn ja eine Kostbarkeit, die Farbe gefällt mir seeeeehr. Ich wünsche Dir einen guten Rutsch!
    Magdalena

    AntwortenLöschen