Donnerstag, 16. Februar 2012

"Sturm auf das Rathaus" - Garn Nr. 9

Um 11.11 Uhr ist es soweit. Im Mainzer Raum beginnt die Fastnacht damit, dass sich die Narren vor dem Rathaus versammeln und vom Bürgermeister den Schlüssel für das Rathaus fordern. Symbolisch regiert dann bis Aschermittwoch die Fastnacht.

Daraus wird immer ein schönes Spektakel gemacht. Eine bunt maskierte Menge steht dem, meißt mit Amtstracht gekleideten Bürgermeister (goldene Kette und manchmal noch ein Umhang) gegenüber und fordert den Schlüssel.

Fastnachtswolle - Erstürmung des Rathauses
In meinem Garn jagt eine bunte Schaar von Narren den Bürgermeistern die Schlüssel ab.

Vierfarbbunte Narrenschar fordert den Schlüssel zum Rathaus
Die Narren sind durch Garnstücke dargestellt, immer in den Fastnachtsfarben, aber aus verschiedenen Fasern und in verschiedenster Weise gemischt.

Die Bürgermeister tragen ihre "Goldenen Ketten". Hier und da hat noch ein Bürgermeister den Schlüssel. Da und dort ist er schon in den Händen der Fastnachter.

Fastnachtsgarn Nr. 9 zur Weiberfastnacht
Ich wünsche Euch einen schönen "Weiberfastnachtstag" - Helau!

Kommentare:

  1. die garne werden ja immer schöner!

    AntwortenLöschen
  2. Unglaublich schön, was Du da produziert. Ich ziehe symbolisch meinen Hut. ich habe erst letzte Jahr angefangen zu spinnen und bin vin solchen kreativen Meisterwerken weit entfernt. TOLL!
    LG
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Wenn das hier so weitergeht, werden mir ab Aschermittwoch deine Faschingsfarben noch richtig fehlen.;-))

    Auch dieses Garn find ich wieder sehr gelungen, wirklich Karneval pur.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmmm, das sieht aus, als könne man den Bürgermeister damit auch gleich fesseln!

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee mit den Goldketten und den Schlüsseln

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. ich finde keine Worte mehr... das Garn wird ja immer toller!!!!

    Noch eine schöne Faschingszeit!!!!!!
    LG Herta

    AntwortenLöschen