Sonntag, 13. August 2017

Ein gebrauchter Schacht Floor Loom sucht ein neues Zuhause

Heute stelle ich euch einen alten Floor Loom von Schacht vor, der schweren Herzens abgegeben werden muß. Die Besitzerin hat ihn vor 35 Jahren aus den USA nach Deutschland importiert. Ich kenne den Webstuhl persönlich nicht, aber finde, dass er auf den Bildern ganz anständig aussieht. Deshalb fände ich es schade, wenn er unter die Räder kommen würde.

Ich hätte noch einige Bilder mehr und schicke sie Euch gerne zu, wenn ihr Interesse habt.


Er ist 125 cm breit (42 inch). Das entspricht nicht mehr den aktuellen Maßen der heutigen Floor Looms von Schacht. Ich vermute, dass er damit eine Webbreite von etwas über 80-90 cm hat.
Der hintere Holmen lässt sich einklappen. Aufgezogen hat der Webstuhl eine Tiefe von 86 cm.


Der Webstuhl hat 4 Schäfte, obwohl er eine Vorrichtung für 8 Schäfte und 10 Tritte hat. Er ist eine 4Now4Later Version. Man könnte bei Schacht nachfragen, ob es heute noch möglich wäre ihn nachzurüsten. Vielleicht gibt es tief im Lager noch Teile dafür.


Der Webstuhl ist ein sogenannter Jack-Loom. D.h. die Schäfte werden beim Treten der Pedale hochgedrückt. Durch diese Mechanik braucht der Webstuhl kein hohes Castle. Er trägt also im Raum nicht so sehr auf, wie ein Kontermarsch oder Rollenzug Webstuhl.


Die Eigentümerin möchte noch 1.000 EUR dafür haben. (Neu würde er and die 4.000 EUR kosten). Es gibt auch noch 2 Bänke und einen Schärrahmen dazu.

Es wäre schön, wenn sich für den kleinen Amerikaner ein neues Zuhause finden würde. Der Webstuhl steht in Süddeutschland in der Nähe von Nürnberg.

Wenn jemand Interesse hat, melde dich bitte bei mir, ich stelle den Kontakt dann her.

Samstag, 5. August 2017

Lust auf Art Yarn spinnen?

Art Yarn Kurs mit Wiesensalat auf dem 9. Raveler-Treffen in Bielefeld - 16.09.2017


Art Yarns sind herrliche Garne mit Bumps, Stacks, Locken - wild verzwirnt in verschiedenen Farben und aus verschiedenen Materialien - erlaubt ist was gefällt. Viele Spinnerinnen haben schon Art Yarns bewundert und sich gefragt, wie die wohl gemacht werden.


In diesem Workshop könnt ihr mit mir einen Ausflug in die Welt der Art Yarns unternehmen. Ihr erfahrt Grundlegendes über den Aufbau der Garne und könnt selbst Garne ausprobieren.

Euch erwartet ein schönes Materialbuffet.


Mitbringen müsst ihr euer Spinnrad und - wenn ihr habt - einen Art Yarn Flyer mit dicken Spulen.

Zur Anmeldung (über die Homepage des Raveler-Treffens)

Euch wünsche ich ein kunterbuntes Wochenende...

Donnerstag, 6. Juli 2017

Altes Tool neu entdeckt

Den Quill Head habe ich schon einige Jahre lang. Ich hatte ihn zum Art Yarn spinnen gekauft, weil man damit keine Lochgrößen mehr hat, die man beachten muss Aber ehrlich, ich habe selten so ein dickes Garn gesponnen und ihn entsprechend wenig verwendet.

In der neuen PLY stehen einige Artikel über den Quill, was mich neugierig gemacht hat ihn wieder mal hervor zu kramen und auszuprobieren.

Lendrum Quill - das Elastikband über dem kleineren Highspeed Wirtel
Der Quill des Lendrums ist sehr intelligent konstruiert. Das Lendrum hat in den Flyer integrierte Wirtel. Mit dem Quill kommt ein mittlerer Wirtel und zwei High-speed Wirtel.


Dass die High-speed Wirtel ideal zum spinnen von Baumwolle sind wusste ich noch gar nicht. Also habe ich mich ans Ausprobieren gemacht. Und was soll ich sagen, es spinnt sich wunderbar. Ich habe noch nie so einfach Baumwolle gesponnen. Es gibt eine Technik, mit der man auch das Aufwickeln hinbekommt ohne das Rad anzuhalten - das muss ich noch ein bisschen üben, es klappt nur jedes zweite Mal. Aber ich ahne schon, wie entspannt das gehen kann.


Wichtig ist es dabei, dass man im langen Auszug spinnen kann, sonst funktioniert es gar nicht. Und die Vorbereitung der Fasern spielt auch eine große Rolle. Frisch gemachte Rolags oder Punis gehen wunderbar. 

Auf den Bildern seht ihr Punis aus einer Baumwolle - Sojaflocken Mischung. Das macht ein sehr interessantes Garn - ohne jeglichen Kratzfaktor...

Euch wünsche ich eine schöne Restwoche und ein entspanntes Wochenende...

Ihr möchtet mehr über dieses Thema erfahren? Im September werde ich im Rahmen der Mainzer Spinngruppe darüber berichten. Die Spinngruppe ist neu und trifft sich einmal monatlich im Wiesensalat Studio in Mainz. Wir werden immer ein interessantes Thema haben, über das berichtet wird. Mal über das Spinnen, mal über ein anderes kreatives Thema - es gibt so viele interessante Dinge, die wir lernen können...

Dienstag, 20. Juni 2017

Eine neue Tunika

Heute stelle ich Euch wieder einmal ein neues Kleidungsstück vor, das ich zwischenzeitlich genäht habe. Gewebt habe ich schon vor einiger Zeit, aber mir ist lange nicht so richtig klar gewesen, wie ich das Kleidungsstück machen möchte.

Vorder- und Rückseite sind völlig identisch, so dass ich mal die eine, mal die andere Seite vorne tragen könnte.


 
In einem Stoff, den ich einmal auf einer Restkette gewoben habe, bilden die Kettfäden eine Musterung. Um genug für ein Kleidungsstück zu haben, habe ich noch Stoff in den selben Farben gewebt.


Jetzt habe ich mich entschieden, dem Sahnestückchen (gemusterter Stoff) auch einen zentralen Platz im Kleidungsstück einzuräumen.


Den Musterstoff einfach nur in der Hälfte geteilt, als Mittelteil hinten und vorne. Der ergänzende Stoff passte ganzwunderbar von der Höhe - querlaufend, das Teil in der Breite ergänzend.


Ein gemütlicher Überwurf aus dünnem Wollstoff für kühle Sommerabende... Ich freue mich schon auf die sinkenden Temperaturen ;-).

Euch wünsche ich aber jetzt erst mal eine tolle Woche mit Sonnenschein und Badewetter ...

Lust bekommen auch so ein ausgefallenes Kleidungsstück selbst zu machen? 
Ab September könnt ihr bei Wiesensalat im Studio selbst weben. Webstühle, Material und Hilfe ist vorhanden - einfach reservieren und loslegen.