Mittwoch, 18. Januar 2017

Eine neue Jacke - passend zur Winterkälte

Kuschelig, leicht und wärmend ist die Jacke, die aus einem Stoff entstanden ist, den ich schon vor Monaten gewebt hatte.


Sie ist ein Superleichtgewicht, denn hauptsächlich habe ich ein sehr flauschiges Alpakagarn verarbeitet. Dadurch ist viel Luft zwischen den einzelnen Webreihen.


Sie hat nette Details, wie z.B. eine Fransenreihe als Passenabschluß auf der Rückseite.


Den Stoff hatte ich euch hier schon mal gezeigt. Eigentlich eine ganze Menge und doch hat mir für den Kragen ein Stück gefehlt. Also habe ich es noch "nachgewebt".


Den Kragen habe ich mangels genügend Stoff "nachgewebt". Das hatte sogar einen Vorteil, denn ich konnte ihn gleich passend weben und noch ein paar Witzige Details einarbeiten, mit denen ich die Kettfädenreste des Hauptstoffes recycelt habe.

Das Schneidern war wieder mal spannend. Ich glaube ein bisschen Herzklopfen wird immer bleiben, wenn ich den ersten Schnitt in einen schönen gewebten Stoff mache.




Jetzt kuschele ich mich gemütlich in meine neue Jacke und denke über neue Projekte nach.

Euch wünsche ich eine schöne Restwoche und ein kreatives Wochenende.

Montag, 9. Januar 2017

Ein schönes, gesundes, kreatives und glückliches neues Jahr

Ihr habt hoffentlich alle die Weihnachtstage genossen und das neue Jahr gut angefangen. Bei uns hat bei die Schule wieder begonnen und vermutlich sind spätestens heute die meisten Rheinland-Pfälzer wieder im Alltagstrott angekommen. Also Zeit auch hier wieder aus dem Feiertagsmodus in den Aktivitätsmodus überzugehen...

Ich für meinen Teil hatte eine wunderbare, ruhige Zeit und konnte prima Pläne für dieses Jahr schmieden. Wenn alles klappt, wird sich bei mir einiges bewegen - ich freue mich schon unheimlich darauf. Aber darüber später mehr.

Hier werde ich auch in 2017 über einzelne, besondere Projekte berichten, versuchen euch Anregungen oder interessante Informationen weiterzugeben: über das Spinnen und Weben, Neuigkeiten aus dem Hause Schacht und meine Kurstermine. Und natürlich hier und da von Dingen schreiben, die mich bewegen.

Kurze Blitzlichter über meine Aktivitäten, Kurse und Termie erhaltet ihr zusätzlich auf meiner Facebookseite.

Wer Lust hat kann meinen täglichen Wollereien auch auf Instagramm folgen. Ich freue mich auf euch.

Die ruhigen Tage  habe ich aber auch genutzt, um an einigen angefangen Projekten weiter zu arbeiten.

Ich habe gewebt

Ein Cricket Projekt
genäht

Eine Jacke
kardiert

Ein extralanger Farbverlauf
gestrickt

Ein "Sonnensegel"
gesponnen

160g Farbverlauf aus einem gut abgelagerten Kammzug ;-)
gekämmt

Das Texelschaf meiner Freundin ...

Euch wünsche ich eine gute zweite Januarwoche und schöne Projekte...

Samstag, 24. Dezember 2016

Frohe Weihnachten


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich wünsche euch allen von ganzem Herzen ein schönes Weihnachtsfest, eine schöne und entspannte Zeit mit euren Familien und Freunden und natürlich viele Mußestunden für eure Hobbies.

Vielen Dank für eure Treue und die netten Kommentare, die ihr hier hinterlassen habt. Das motiviert mich immer wieder, hier weiter zu machen und meine Ideen mit euch zu teilen.

2017 wird es bei Wiesensalat wieder viel Neues geben. Etliche Projekte und Kurse sind schon in Vorbereitung. Schon jetzt freue ich mich darauf und ich hoffe, dass auch ihr wieder mit von der Partie seid.

Eure Wiesensalat

Dienstag, 29. November 2016

Ein neuer Stoff

Hier komme ich nun wieder mit einem fröhlicheren Thema...

Nach einer guten Weile (leider habe ich nicht so viel Zeit zum Weben, wie ich gerne hätte) habe ich wieder einmal einen Stoff fertig. Sieben wundervolle Meter, bei denen mir jeder einzelne Zentimeter Spaß gemacht hat ihn zu weben.


Er ist zum größten Teil aus dünner Merinowolle. Die Kette habe ich als großes Experiment betrachtet. Sieben Meter - ob da wohl alle Fäden halten werden und es nicht ein einziges Chaos geben wird?


 Aber es ging alles prima!

Kette auf dem Saori Webstuhl - Rückansicht
Sowohl in der Kette als auch im Schuß habe ich mehrere dünne Fäden für einen Faden zusammengenommen. Dadurch hatte ich unendliche Möglichkeiten mit den Farben zu spielen.



Und der Stoff flimmert fast, weil durch das Zusammenspiel von Kett- und Schußfäden weitere neue Farbkombinationen entstehen. Manchmal habe ich nur eine Farbe in der Kombination gewechselt und so feinste Varianten erstellt.



Aus dem Stoff soll ein Kleid entstehen. Deshalb wollte ich ihn relativ dünn und leicht haben. Außerdem habe ich auf extreme Freestyle Effekte verzichtet, so dass ich eine eher homogenen Stoff habe.


Aus dem Ende der Ketten habe ich noch einen besonderen Rand gestaltet. Mal sehen, wo der nachher im Genähten seinen Platz finden wird.

Euch wünsche ich eine besondere Woche ...