Donnerstag, 4. April 2013

Knallige Yogasocken

Über Ostern habe ich mir mal eine Spinnpause gegönnt und NUR gestrickt. Das erste fertige Ergebnis kann ich Euch nun hier zeigen: Bunte Yogasocken. Für eine Bekannte aus meiner Yogagruppe, die selbst die Strickkunst nicht beherrscht.


Anders als bei meinen eigenen Yogasocken, die aus dickerer gesponnener Wolle sind, habe ich diesmal Strumpfgarn verwendet - eine wilde Färbung, die ich vor einigen Monaten mal gemacht habe...


Damit die Socken für Yogaübungen taugen habe ich ein bischen tüfteln müssen.
Das Strumpfgarn verhält sich nicht immer so, wie man das gerne hätte! Aber schließlich sind schöne Socken dabei herausgekommen.

Meine anderen Osterprojekte sind noch in Arbeit - da muß ich Euch noch ein bischen vertrösten...

Ich wünsche euch einen entspannten Abend... 


Kommentare:

  1. Das ist eine ganz ganz wunderbare Idee :)
    Hast du die Ferse einfach ausgelassen?
    Ich bin begeistert :)

    Bunte Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      Ja, es ist so wie du es schon erkannt hast. Statt Ferse wird einfach abgekettet und dann gleich wieder die gleiche Anzahl Maschen aufgenommen. Allerdings bin ich nicht die Erfinderin dieser genialen Socken. Aus der Ballettbekleidung sind sie schon lange bekannt. Sie machen wirklich warme Füße...
      LG
      Margit

      Löschen
  2. Liebe Margit,

    danke für deine Erklärung. Egal, wer es erfunden hat - ich muss wohl dringend Socken stricken - in herzgrün :)

    Bunte Grüße an dich
    und einen tollen Start in die neue Woche
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. hej Nargit,
    warum müssen denn Yoga Socken immer einfarbig sein. Mir gefällt das Bunte sehr gut.
    lg Heike

    AntwortenLöschen