Dienstag, 26. Juli 2016

Flatiron - das neue Spinnrad von Schacht

Jetzt dauert es nicht mehr so lange - nur noch einen guten Monat - dann bekomme ich ein Paket aus den USA. Wenn ich daran denke bekomme ich schon einen leicht erhöhten Puls... denn ich bin unheimlich gespannt auf das neue FLATIRON Spinnrad von Schacht.


Es sieht ein bisschen aus wie Steampunk - ganz Schacht, mit einem farbigen Schwungrad und einem wunderschönen Holzkorpus. Bei näherem Hinsehen erkennt man, dass es sich um eine moderne Interpretation der traditionellen sächsischen Spinnräder handelt. Bildschön - man kann Schacht nur zu dieser wunderbaren Idee gratulieren.


Benannt hat es Schacht nach einer bekannten Felsformation in der Nähe von Boulder - der Heimat der Schachtprodukte. Oder hat da  auch ein bisschen das berühmte Gebäude in New York inspiriert - man könnte es fast meinen...

Damit aber nicht genug, das neue Rad kann in drei Modi betrieben werden: Spulengebremst, Flügelgebremst und Zweifädig. Was will Frau mehr? Doppeltritt? Kein Problem, das hat es!

Das Rad kommt als Bausatz und man kann beim Aufbau selbst entscheiden, ob man den Spinnkopf lieber auf der linken oder rechten Seite haben möchte. Wer schon ein Spinnrad von Schacht hat kann seine Spulen und Wirtel auf bei diesem Rad benutzen. Einen Art Yarn Flyer/Bulky Flyer gibt es noch nicht, er wird aber demnächst verfügbar sein.

Ab September könnt Ihr das FLATIRON Spinnrad probespinnen, z.B. in der offenen Kardierwerkstatt am 17.9.2016. Vorbestellungen nehme ich natürlich auch jetzt schon gerne entgegen. Mehr Informationen findet ihr in der Wiesensalat-Wolltruhe.

Euch wünsche ich eine schöne Sommerwoche...

1 Kommentar:

  1. OH OH OH, das ist ja wieder ein "Schmachtfetzen",
    dieses Rad sieht so **** aus.

    Vielleicht sollte ich mal Lotto spielen...
    oder das Lottogeld sparen,
    um mir das Rad irgendwann leisten zu können ;))

    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen