Mittwoch, 13. April 2016

Weben kann man auf dem kleinsten Rahmen - der 15" Cricket

Mein kleiner Webrahmen, der Cricket, macht mir ganz schön viel Spaß. Gerade weil er so kompakt ist und leicht herumgetragen werden kann, mag ich ihn. Mit meinem lädierten Knie konnte ich es mir zusammen mit dem Heuhüpfer auf der Couch bequem machen und fleißig weben.

Hier ist nun eines der Projekte der vergangenen Tage.

 

Die Garnkombination hatte ich Euch schon vorgestell - allerdings habe ich sie beim Weben noch ein bisschen ergänzt, z.B. um ein leuchtendes Türkies und ein Rosa.


Entstanden ist ein Schal oder schallanges Stück Stoff - im Saori Stil free Style gewebt. Ich bin noch unentschieden, da ich von dem Grundgarn noch viel übrig habe, ob ich nicht noch etwas dazuwebe und etwas daraus nähen werde.


Die Webbreite von 38 cm, die der Cricket bietet, habe ich gar nicht ganz ausgenutzt. Es hat mich gefreut, wie unkompliziert und stabil der Kleine das Projekt gebuckelt hat. Kein Rutschen - wie ich das von anderen Webrahmen kenne - kein Wackeln, kein Verziehen. Ich bin begeistert!




Euch wünsche ich eine schöne Restwoche ...

Kommentare:

  1. Oh sieht der/das Klasse aus.hmm ich glaube, ich web zu wenig, denn ich hab immer Mal Schwierigkeiten mit der Webtaille. Das ärgert mich. Wenn ich nun sehe, wie genial dein Webstück aussieht......Gratulation

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht so Klasse aus, da bekommt man richtig Lust aufs weben.

    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Knaller sieht ganz toll aus!!!!Sehr schön finde ich den Rand mit den angenähten oder gewebten Vierecken und Dreiecken einen tolle Idee. Das ist mal etwas anderes.

    Wie hast du das gemacht? Wenn ich fragen darf....

    Herzlich Conny

    AntwortenLöschen