Sonntag, 2. November 2014

Offene Kardierwerkstatt

Gestern war der große Tag, an dem ich zum ersten Mal meine Wollwerkstatt geöffnet habe für alle, die ein bischen Kardieren wollten, Fragen zum Spinnen hatten oder einfach nur gemütlich zusammensitzen wollten.Aus dem ganzen Rhein-Main Gebiet sind Frauen angefahren gekommen.


Es sind wieder einmal wunderschöne Batts entstanden: Träume aus 1001 Nacht, "gemalte" Batts, Farbverläufe in hoizontaler und vertikaler Richtung - eines schöner als das andere.


Weil alle Zeit mitgebracht haben, ein Strickzeug oder ihr Spinnrad ist es ein ganz gemütlicher Samstag geworden. Keine Hektik, viel Zeit zum Kardieren, gegenseitig die Werke bewundern, Erfahrungsaustausch, Kuchen essen, Kaffee trinken und schwätzen. Eine tolle Stimmung...

Bald haben wir uns in der gemütlichen Runde noch mit anderen Themen beschäftigt, wie zum Beispiel die Alternative zum Kardieren: das Kämmen.  Mit meinen Mini-Wollkämmem haben wir testweise Fasern von Alpakas und einem Spelsau-Schaf gekämmt.


Mir hat es Spaß gemacht nicht nur Tipps und Tricks zum Kardieren weiterzugeben sondern auch bei anderen Fragen helfen zu können.

Für die nächste offene Kardierwerkstatt am 6.12.2014 (dem letzten Termin vor Weihnachten) habe ich schon besondere Kardierüberraschungen für euch in Vorbereitung. Ich freue mich schon drauf...

Euch wünsche ich eine überraschende, schöne Woche...

Kommentare:

  1. oh, das sind ja tolle Bilder von dem kardierten Garn.
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margit,
    vielen Dank das du deine Kardier Werkstatt für uns geöffnet hast, es war wieder einmal sehr schön bei dir.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen