Sonntag, 12. Mai 2013

Versponnener Sonntag: Gekabeltes Garn

Ein gut abgehangener Kammzug aus dem letzten Frühjahr (2012) wollte endlich versponnen werden. Und ich wollte, dass sich seine Farben weich und harmonisch mischen. Also habe ich entschieden: "Aus Dir wird ein Cable".


Den Kammzug habe ich in zwei Hälften geteilt (quer) und dann nochmal jedes Teil in der Mitte längs. Aus allen Vierteln habe ich auf je extra Spulen ein dünnes Single gesponnen - ganz normal, mit ausreichend Drall, so wie für ein etwas fester verzwirntes Garn.


Dann wurden jeweils zwei Spulen miteinander verzwirnt. Dabei muß man aufpassen, dass man das Garn wirklich deutlich, deutlich überzwirnt.


Die beiden fest verzwirnten Garne werden im nächsten Schritt miteinander in die Gegenrichtung gekabelt (eigentlich verzwirnt, aber um den Vorgang voneinander zu unterscheiden nennt man es hier kabeln). Also jetzt geht es wieder in die Richtung, in der das Single am Anfang gesponnen wurde.




Fertig ist das Cable - ein wunderschönes komplexes Garn, dass sich vor allem durch hohe Strapazierfähigkeit auszeichnet.

Das Spinnen von Cables üben wir auch in meinem Spinnkurs für Fortgeschrittene.

Diesen Kurs biete ich für Spinnerinnen an, die über das Anfängerstadium hinaus sind und jetzt gerne ein paar neue Dinge lernen wollen - über ihr Spinnrad, über verschiedene Fasern, Faservorbereitung, verschiedene Spinntechniken,  Tricks und Kniffe, wie sie Projekte retten können oder mit allem besser zurecht kommen. Der Kurs findet im August statt und es sind derzeit noch vier Plätze frei. Weitere Infos zum Kurs

Ich wünsche euch einen schönen versponnenen Sonntag.

Kommentare:

  1. das sieht KLASSE aus,
    werd ich auch mal probieren!

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Deine Begeisterung fürs "Kabeln" kann ich verstehen, obwohl ich keine Spinnerin bin (spinne nur manchmal"lach)
    Diese Farben gefallen mir:-)
    Einen schönen Sonntag mit lieben Gruessen aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Garn ! Wie schaffst du es, das auf den Spulen möglichst wenig "Reste" bleiben ? So ein paar Meter Single wiegen ja fast nichts, da komme ich beim Wiegen nie so ganz hin.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache das Pi mal Daumen. In diesem Fall hat es prima geklappt.

      Meistens tut es das aber nicht. Dann wickele ich mir wie beim Andenzwirnen den Rest um das Handgelenk. Das Ende des längeren Singles lege ich rückwärts parallel zum Ende des kürzeren Singles und verzwirne 10 cm quasi drei Fäden miteinander. Dann verzwirne ich das längere Singles weiter mit sich selbst.

      Ich glaube das zeige ich mal beim nächsten versponnenen Sonntag mit Fotos.

      Löschen
  4. Liebe Frau Wiesensalat, herzlichen Dank, dass Du dies mit uns teilst. Endlich weiß ich nun auch, wie ein gekabeltes Garn entsteht udn wie sich dabei die Farben mischen ..... Wenn ich doch nur in deinen Kurs kommen könnte...

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich sehr kompliziert an, sieht aber ganz toll aus.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. schön der farbenmix..gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die tollen Erklärungen und die Bilder. LG Ate

    AntwortenLöschen