Samstag, 22. September 2012

Rechtzeitig zur Eröffnung der Wiesn...

... hat der Dackel meiner Freundin - sein Name ist Ludwig - einen echten Wiesnjanker von mir bekommen. Nachdem ich mich mit den Stilmerkmalen dieser Trachtenjacken (oder auch Vesten) intensiver beschäftigt habe, fand ich es eine tolle Herausforderung das in einen Hundejanker umzusetzen.

Stilgerecht gekleidet kann Ludwig nun auf die Wiesn gehn
Ludwig, ein drolliger kleiner Kerl, der gerne unser Büro unsicher macht, hat es im Kreuz und der Tierarzt empfiehlt für den Winter "Warmhalten". Da einem Dackel ein konventioneller Hundepulli nicht passen würde, war das eine Aufgabe für mich. (Und auch dieser Janker kommt auf die lange Liste der Strickmuster, die ich noch für Euch aufschreiben muss...)

 Nach kurzem Schmollen über das Anziehen des Jankers bricht dann doch das Fotomodel in Ludwig durch (immerhin war sein Pappa für Hundefutterwerbung einer bekannten Marke abgelichtet worden).

Zünftig gekleidet für das Oktoberfest.

Und nach kurzer Zeit, fühlt er sich in seinem Janker pudel- äh tschuldigung - dackelwohl.


Ich wünsche allen ein zünftiges Wochenende ...

Kommentare:

  1. Sehr gelungen! Besonders die hirschhornknöpfe absolut stilecht - mal schauen ob ich den Janker nebst Dackel dann auf der Wiesn entdecke! LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das letzte Bild ist der Brüller - obwohl - da hab ich auch kurz über eine passende Lederhose nachgedacht :-))!
    Jedenfalls passt das Teil nicht nur spitze, es passt auch hervorragend zu diesem Hund!

    Lieben Gruß, Marion

    AntwortenLöschen
  3. Der ist klasse !!!
    So richtig zünftig,und schreibe bitte,bitte die Anleitung für uns auf :))
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen,
    ja sieht das Rauhaardackelchen reizend aus!! Das Mäntelchen ist dir super toll gelungen, perfekt!!!Total passend für die Wies'n!
    Schönes WE
    Crissi

    AntwortenLöschen