Mittwoch, 12. September 2012

Nussbaum, die zweite

Huuups, ist der Sommer schnell vergangen. Heute morgen habe ich schon die erste Walnuß auf dem Boden gefunden. Da heißt es sich sputen mit dem Färben, wenn man noch die Farbe der Blätter mitnehmen will.

Ich habe mir mal einen kleinen Vorrat gefärbt, für Handschuhe o.ä. Auf gebeizter Wolle wird die Farbe von Walnussblättern so schön Messinggelb und ist sehr lichtecht. Von links oben im Uhrzeigersinn: Merino, Mohair, Sockenwolle, Schottlandwolle
Wolle mit Walnusblättern gefärbt
Was mich immer wieder wundert, ist dass die Farben auf den Indurstriegarnen immer viel intensiver herauskommen. Ich vermute, dass liegt daran, dass die Wolle doch beim industriellen Verarbeiten viel mehr in Mittleidenschaft gezogen wird, als wenn wir sie liebevoll mit der Hand spinnen.  Hier kippt sie sogar in einen anderen Farbton (trotz selber Beize und selbem Farbbad) - na ja, dann gibt es halt Haselnussbraune Socken...

Ich wünsch euch einen angenehmen Tag...

Kommentare:

  1. .......tolle Farben, und das Haselnussbraun finde ich wunderschön.

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  2. Schööööne Farben!

    Das liegt am Lanolin, das Wollfett verhindert die komplette Farbaufnahme. ;-)

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  3. es sind alles schöne Farben, aber auch das braune Industriegarn sieht toll aus
    lg Heike

    AntwortenLöschen
  4. mir gefällt alles! ich werde wohl die nächsten Tage auch noch Walnussblätter holen, ich bin sonst gerade immer nur grün-gelb unterwegs.

    lg, Beate

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Margit, das sind wundervolle Farben - ganz natürlich und warm - der Herbst kann kommen :)

    Bunte Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Die Farben sind wunderbar gelungen! Das Färben mit Walnuß steht auch auf meiner Liste!!!

    AntwortenLöschen