Samstag, 23. Juni 2012

Es wird bunt ...

Ich bin immer sehr gespannt, wohin mich meine Ideen so führen. In der wenigen Zeit, die mir in den letzten Wochen geblieben ist, habe ich viel mit Farben experimentiert. Dabei habe ich mir, glaube ich, einen Farbvirus eingefangen. Vorsicht, der könnte Ansteckend sein!

Schaut selbst, was dabei herauskommt:

Buntes Single Garn


Das Garn aus einem 50 g Versuchs-Batt

Ohrenwärmer aus hangesponnenem superweichen Merinogarn
Und das Strickergebnis daraus: Ein Ohenband oder Stirnband. Die 50 g haben bestens dafür gereicht.



Hier vorgeführt von meinem Supermodel Unkas - ein alter Hase in seinem Job, deshalb entsprechend gelassen.

Ich wünsche euch ein gelassene Stimmung für ein erholsames Wochenende  ...

Kommentare:

  1. Der Hund ist der Hit....

    Ich kann mich nicht entscheiden, was ich besser finde...sein Gesichtsausdruck, oder die Wolle ;o))))

    AntwortenLöschen
  2. ein Bild für Götter!!!! Der Hund ist der Hammer er präsentiert die Wolle bzw. das Gestrickte so schön.

    Ein schönes Wochenende
    und liebe Grüße
    Herta

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal wieder genau meine Kragenweite - sooooo bunt, ich bin total begeistert.

    Und um dein wunderhübsches Model beneide ich dich ziemlich, sehr fotogen wirklich!!!

    Ich bin froh, dass du wieder Zeit für Wolle hast und es hier nicht mehr so ruhig ist.

    Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Das ist so herrlich :)
    Mehr BUNT!

    Lass uns wild und bunt sein - deinen Unkas scheint das nicht zu stören :)

    Liebe Grüße
    Claudia, die jetzt spontan färben geht :)))

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein herrliches Garn, da juckt es in den Fingern. Sowas würde glaube ich jeder gerne verstricken.
    Und schön, dass dein Topmodell so gelassen daliegt und sich fotografieren lässt, ein hübsches Tier.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja mal köstliche Bilder!

    Die Wolle find ich total Klasse, und das Modell, hervorragend!

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen