Mittwoch, 30. Mai 2012

Zauberbatts - was für ein genussvolles Spinnfutter

Am sonnig schönen Pfingstwochenende habe ich mich mal selbst so richtig verwöhnt...
Ich habe mir ein schönes buntes Batt gezaubert, mit allerlei bunten Farben und ein paar Locken, Fäden und Flocken und Glizzi...

Das ganze hat sich versponnen wie Butter und mehr noch, jeder Zentimeter war ein Genuß, weil sich wie von Zauberhand ständig neue spannende Farbkombinationen ergeben haben. (Na ja, ein bischen Spinntechnik gehört vielleicht auch dazu.)


Beim Spinnen ergeben sich immer neue Farbkombinationen

Ich habe es schon recht dick ausgesponnen, aber damit es schön bauschig wird, habe ich einen Navajo-Zwirn daraus gemacht. Ich komme immer mehr davon ab, nur Zweifachzwirne zu machen. Mir gefällt dass die Fäden schön rund werden, wenn man drei oder mehr Fäden verzwirnt (siehe Sommerbrise am Meer, da habe ich quasi einen Neunfachzwirn dabei - 3 Fäden Navajo). Na ja, und der Navajo-Zwirn ist da halt die schnellste Alternative.

Navajo gezwirnte Wolle - für Nadelstärke 12 geeignet

Aus der Nähe betrachtet kann man 1000 und eine Farbkombination genießen.




Ich wünsche Euch zauberhafte Tage ...

Kommentare:

  1. Bow, so dick habe ich Navajo auch noch nicht gemacht...tolle Idee, gefällt mir sehr ;o)

    AntwortenLöschen
  2. wow, was für ein schönes Garn kann es immer nur bewundern was du alles zauberst.

    LG Herts

    AntwortenLöschen