Donnerstag, 24. Mai 2012

Schottlandwolle in Variationen

Wieder einmal habe ich mich von der herrlichen Schottlandwolle inspirieren lassen. Sie ist, ähnlich wie die Gotlandwolle, ein bischen rustikal. Also eher war für obendrüber, nicht so sehr für die zarten Hautpartien an Hals und Armen.

Hier habe ich ein Corespun-Garn ohne Kern hergestellt. Rohmaterial war eine Tüte voll bunt gefärbter Schottlandflocken. Einen Leinenfaden als Beilauffaden habe ich mitlaufen lassen.

Kardiertes Batt aus Schottlandwolle
Hier zeigt sich die Schottlandwolle mal von ihrer "feinen" Seite. Ich habe ein Batt kardiert, in das ich Mohair - damit es flauschiger wird - und ein bischen deutscher Merinowolle - damit es etwas feiner wird - einkardiert. Hier und da habe ich eine Locke plus ein paar Angelinas dazugetan.

Das Ergebnis ist ein weißes navajoverzwirntes Wollgarn, in dem sich hier und da Farbsprenkel zeigen ...



... und das im Sonnelicht ein bischen funkelt.

Ich wünsche Euch ein schönes Eis zur Abkühlung heute ...


Kommentare:

  1. Das sieht ja genial aus, Beides total KLASSE!!!

    Ich sollte mir auch mal wieder ein bisschen Zeit zum spinnen nehmen...

    Liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ich steh ja im Moment voll auf Naturtöne...deswegen ist diesmal die weiße Wolle mein Favorit...und das trotz so viel Rosa im Corespun ;o))

    Schön ;o)

    AntwortenLöschen
  3. ............wunderschön, wie jedes mal bin ich begeistert.
    Wolle aus Schottland, kann man die auch kaufen?????
    Ich liebe ja Schottland, denn unsere Tochter ist mit einem Schotten verheiratet und somit ist unser kleiner Mann ein Badischer Highländer, von Geburt allerdings Amerikaner.

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Frau Wiesensalat :)
    ich könnts glatt klauen ehrlich gesagt.
    Eine tolle Farbkombi, auch wenn ich so gar nicht auf Pink und Rosa stehe - aber ich muss es ja auch nciht tragen, sondern darf es bewundern! :))

    Bunte und sonnige Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen