Dienstag, 27. Dezember 2011

Ashford Wide Carder

Tataaaaahhhhh - ich präsentiere euch das Weihnachtsgeschenk, von meinem lieben, überaus spendablen Gatten...

Jawohl, es ist ein Ashford Wide Carder. Was für eine Freude, als sie noch rechtzeitg vor Weihnachten hier ankam.

Lange wußte ich nicht, für welche Maschine ich mich entscheiden soll: was die einzelnen Hand-Kardiermaschinen leisten können, was ich damit eigentlich tun will. Ich glaube ich habe mir hunderte Websites und Viedeos über Kardiermaschinen angesehen... Schade, dass viele Webshops, die die Maschinen eigentlich verkaufen wollen, mit Informationen geizen, als wenn es Geld kosten würde diese bereitzustellen. Und vielen Dank an alle, die ihre Erfahrungen in Viedeos und Posts mitteilen.


Dann kam ich zu folgendem Schluß: Die Ashford Maschinen erschienen mir recht solide, sie sind kalibrierbar, haben zwei Übersetzungen und werden allgemein gelobt. In einigen Blogs las ich, das sich auch auf den normalen Ashford Drum-Carders Crazy Bats gut herstellen lassen - Konsens war, die Wild Carder nicht unbedingt dafür zu benötigen - fiel mir die Entscheidung leichter. Dass ich mich dann für die Wide Carder entschieden habe, liegt einfach daran, dass sie alle Zubehörteile schon mit dabei hat und man bis zu 100 g Wolle draufpacken kann (30 cm breite Batts). Das wiegt die knapp 200 EUR Mehrkosten auf lange Sicht sicherlich auf.

Erfahrungsberichte folgen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen